Sony-Center/BahnTower, 2023

Umstrukturierungen am Potsdamer Platz

Das Sony Center am Potsdamer Platz wurde im Jahr 2000 nach Entwürfen des Architekten Helmut Jahn in Zusammenarbeit mit PWP Landscape Architecture erbaut und befindet sich in bester zentraler Lage. Der 113.000 m² große Gebäudekomplex gilt als Wahrzeichen Berlins und lockt jährlich rund 7 Mio. Besucher aus aller Welt an.

Er gilt als Symbol für zukunftsweisende Stadtentwicklung und wurde 2017 von der Oxford Properties Group, einem globalen Investor, Entwickler und Verwalter im Immobiliensektor erworben. Der Masterplan zur Neuausrichtung wurde in einer gemeinsamen Pressekonferenz am 4. November 2021 von Oxford Property, JAHN Architects und PWP Landscape Architecture vorgestellt.

Kategorie

BüroEinzelhandel

Standort

Berlin Mitte
Projekt Standort Berlin Mitte

Fläche BGF

24.000 m² (BahnTower) + 17.000 m²

Leistungsphasen

2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Bauherr

Sochribel Fixtures GmbH

Fotografie

(c) Realace GmbH

(c) Robert Agnell Architects

(c) Robert Agnell Architects

Zum Sony-Center gehören insgesamt 8 Gebäude mit unterschiedlichen Nutzungen, wie Büros, Einzelhandel, Freizeit und Wohnen. Den östlichen Abschluss des Sony Centers bildet das Hochhaus mit ca. 24.000 m² hochwertigen Büroflächen, dessen Mieter die Deutsche Bahn ist. Im November 2020 beauftragte die Oxford Properties Group AUKETT + HEESE mit dem Innenausbau des 103 m hohen und 26-geschossigen, sogenannten Bahntowers.

(c) Quincy Quartey_Studio Odey

(c) Quincy Quartey_Studio Odey

Besonderer Fokus wird hier neben der architektonischen Bedeutung auf wichtige Aspekte für die Mitarbeiter*innen gelegt, beispielsweise sollen Arbeitsbereiche geschaffen werden, die alle Anforderungen an eine moderne, flexible Arbeitswelt erfüllen und Gesundheit und Wohlbefinden optimieren. Die Bürobereiche werden von ursprünglichen Zellenbüros zu flexiblen Nutzungseinheiten reorganisiert. Auch die Lobby wird umfassend und zeitgemäß modernisiert, hier entsteht ein interaktiver Ort der Begegnung und des Austausches. Die Deutsche Bahn, größter Mieter im Sony Center wird nach ihrem Auszug voraussichtlich Ende 2023 ihre modernisierten Räumlichkeiten beziehen.

(c) Quincy Quartey_Studio Odey

(c) Quincy Quartey_Studio Odey

Neben der Modernisierung des Bahntower plant AUKETT +HEESE auch den Umbau des ehemaligen Cinestar Kinos zu einer Fitness & Freizeiteinrichtung sowie den Um- und Rückbau des IMAX-Kinos in Zusammenarbeit mit JAHN Architecture. Hierbei entstehen neue Büroflächen und Foodcourtbereiche. Die Projektsteuerung für die Umbauarbeiten des Sony Centers wird von SMV Bauprojektsteuerung IG erbracht.

(c) Realace GmbH

(c) Realace GmbH

(c) Robert Agnell Architects

(c) Robert Agnell Architects

Kategorie

BüroEinzelhandel

Standort

Berlin Mitte
Projekt Standort Berlin Mitte

Fläche BGF

24.000 m² (BahnTower) + 17.000 m²

Leistungsphasen

2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Bauherr

Sochribel Fixtures GmbH

Fotografie

(c) Realace GmbH